index,follow
Hauptbild

Doppelbronze für den RuF Schneverdingen beim Pommern-Cup 2014

Bei winterlichen Temperaturen verluden die Schneverdinger Reiter am vergangenen Adventssonntag ihre Pferde, um nach Soltau aufzubrechen. Der Reit-und Fahrverein Schneverdingen schickte in diesem Jahr drei Mannschaften zum sogenannten „Pommern-Cup“ 2014 und zeigte so Flagge für das inzwischen traditionelle Adventsturnier des Kreisreiterverbands Soltau-Fallingbostel. Bereits am Mittag konnten die Dressurreiter Kristin Zander (Rocca Z), Neale Martorell (Caprice), Ann-Sophie Behrens (De Chento) und Jacqueline Martorell (Dornenkönigin) ihre erste Bronzemedaille in Empfang nehmen. Einige Stunden später fieberten und zitterten die mitgereisten Fans mit den Springreitern, denn wieder einmal ging es um jede Sekunde. Wer sich bei dem Mannschaftswettbewerb in Soltau eine Chance auf einen Medaillenplatz ausrechnet, muss drei fehlerfreie Ritte in einer Spitzenzeit absolvieren. Am Ende reichte es bei der Mannschaft Schneverdingen I, die aus Jacqueline Martorell (Lambolito), René Prendel (Checkers), Antonia Grauthoff (Panama) und Neale Martorell (Delmondo) zusammensetzte, tatsächlich ein zweites Mal an diesem Tag für Platz 3, was großen Jubel und Freude bei den Vereinskollegen auslöste. Noch rasantere Runden legten die Sachsenreiter und die Springreiter aus Alvern hin, die sich den ersten und zweiten Platz sicherten. Die zweite Schneverdinger Springmannschaft, bestehend aus Johanna Fach (Faro), Desirée Schäfer (Raissa), Anke Wahlers (Theo von Mund) und Jacqueline Martorell (Geronimo) war mit ihrem fünften Platz mehr als zufrieden, schließlich war auch hier nicht eine Stange gefallen. Acht fehlerfreie Ritte können sich sehen lassen, jetzt haben sich Reiter und Vierbeiner eine besinnliche Vorweihnachtszeit verdient.

Schneverdinger Reit- u. Fahrverein bittet zum Tanz !

Festlicher Reiterball 2015 :

Einladung zur Weihnachtsfeier

am Samstag, 13. Dezember

um 16.00 Uhr im Reiterstübchen

 

mit weihnachtlicher Kaffeetafel, Schnittchen

und reiterlichen Vorführungen.

 

Wir freuen uns auf ein gemütliches Zusammensein

Traditionstermin – Soltauer Pommerncup !

2014 zum 1. Advent - Sonntag, 30. November

 

! Schneverdingen ist mit 3 Mannschaften vor Ort !

( 1 Dressur- und 2 Springmannschaften)

Jagdlicher Ausritt des RuF Schneverdingen

 

Im Galopp durch den Herbst

 

Stoppelfelder, bunte Blätter an den Bäumen, der Herbst ist die schönste Zeit für gemeinsame Ausritte. So trafen sich am vergangenen Samstag, den 11. Oktober mehr als 20 Aktive des Reit-und Fahrvereins Schneverdingen sowie befreundete Reiter auf dem Hof des Gasthauses Witte in Schwalingen. Schon in den 80er Jahren fiel hier der Startschuss für die Schneverdinger Herbstjagd, heute ein an die Jagdtraditionen angelehnter Ausritt. Geritten wird nicht im roten Rock und ohne Hundemeute. Die Aufteilung in Felder, es gibt ein springendes und ein nicht springendes Feld, sowie die festen Hindernisse auf der abwechslungsreichen Strecke über Felder und Waldwege erinnern allerdings an die Jagden von einst. Bei schönstem Sonnenschein genossen die Reiter den Ritt durch die Schwalinger Heide, zwei Kutschen, gefüllt mit Zuschauern machten gezielt vor den Hindernissen halt, um den Reitern zuzujubeln. Der Nachmittag  endete schließlich in gemütlicher Kaffeerunde im Reiterstübchen in Schultenwede.

Herbstritt 2014 in Schwalingen am Samstag, 11. Oktober

 Herbstritt 2014 in Schwalingen

am Samstag, 11. Oktober

 

 

Treffpunkt Schwalingen, Gasthaus Witte – 11.30 Uhr

Geritten wird in 2 Feldern, Planwagen für Zuschauer,

Jagdhornbläser in der Pause u. Bockwurstbrötchen

Feld 1: Galoppierendes / Springendes Feld

Feld 2: Schritt/Trab, (Galopp nur auf gem. Wunsch)

 

..anschl.Kaffeetafel ab 16.00 Uhr

im Reiterstübchen Schultenwede

Grandioser Sport und tolle Pferde beim Schneverdinger Reitturnier Manuel Bammel holt vierfach Gold

Am Sonntagabend lässt sich in den Gesichtern der Gastgeber vom Reit-und Fahrverein Schneverdingen Zufriedenheit ablesen. Mit gutem Grund, denn nicht nur das Wetter hat mitgespielt, sondern vier ereignisreiche und spannende Tage, auf die sich die Veranstalter lange vorbereitet haben, gehen nun zu Ende. Besser hätte es kaum laufen können, Reiter und Pferde fanden beste Bedingungen und Prüfungsplätze vor und präsentierten den Zuschauern vom 24. bis 27. Juli erstklassigen Reitsport. Diese zeigten sich begeistert, bereits am Samstagmittag war der Turnierplatz in Schultenwede sehr gut besucht. Viele kamen, um Daumen zu drücken, was bei den Lokalmatadoren auch die gewünschte Wirkung erzielte. In der Dressurprüfung Kl. E waren Lea Gerlach (Louise Lou), Ann-Sophie Behrens (De Chento) und Clemens Bertram (Renoir) unter den Platzierten. Auch im E-Springen gehörten einige Schneverdinger zu den Besten, Vanessa Köllen (Lucky), Georg Meyer (Wildfang), Johanna Fach (Fame) und Kim Amelie Wendtland (Dumbledore). In der Eignungsprüfung siegte Neale Martorell mit Capri`s Candy Like, René Prendel wurde Vierter (Checkers) und auch Jacqueline Martorell konnte Ballentines platzieren. In der Dressurreiterprüfung Kl. A konnten gleich sechs Reiter vom gastgebenden Verein punkten. Nele Schmidt gewann die Prüfung mit ihrer Burggräfin, Neale Martorell (Delmondo) freute sich über  den dritten Platz und auch Jacqueline Martorell (Fritz der Große), Ann-Sophie Behrens (Murphy Brown), Merle Soya (Hellowyn) und Britt Bruhnke (Louise Lou) durften an der Ehrenrunde teilnehmen. Der Schneverdinger Alexander Marggraf reitet für das Gestüt Eichengrund, welches seit Jahrzehnten für Erfolg im Dressursport steht. Er platzierte die Pferde Dilary und Lorin Maazel in der Dressurpferdeprüfung Kl. L und holte mit First Silber in der M*-Dressur. Im Stilspringen Kl. A* am Sonntag gab es Beifall von den heimischen Fans für Antonia Grauthoff (Panama), Nele Schmidt (Burggräfin) und Neale Martorell (Delmondo). Jacqueline Martorell erreichte mit Lambolito das viertbeste Ergebnis in der  Punktespringprüfung Kl. L.

Erstmalig wurde in Schneverdingen-Schultenwede eine Qualifikation für die Bundeschampionate in Warendorf ausgetragen. Die vier glücklichen Sieger dieser besonderen Springpferdeprüfungen für 5-und 6jährige Springpferde hießen Philipp Baumgart (Caracho), Enrico Süßenbach (Cadanos), Lennert Hauschild (Lumbumbo) und Christof Kauert (Hanna). Der RuF Schneverdingen ist besonders stolz auf seine Schleifensammler, die in jeder Saison auf den Turnierplätzen der Region an beinahe jedem Wochenende Erfolge für den Verein einfahren. Dazu gehören zweifelsohne René Prendel, der auch auf heimischem Boden Souveränität zeigte. Mit Clintons Feinsliebchen gewann er die Springpferdeprüfung Kl. A, in der Springpferdeprüfung Kl. L reichte es für  Silber. Im Zwei-Phasen-Springen Kl. M* belegte René Prendel Platz zwei (Emily Ebony), Castello und Lola`s Pleasure konnte er im Stilspringen Kl. M* in die Platzierung reiten. Heinrich-Günter Stucke-Schröder holte mit Balousson eine rote Schleife im Zwei-Phasen-Springen Kl. M*, mit Stabelli reservierte er in der Stilspringprüfung Kl. M* und in der Springprüfung Kl. M** jeweils den vierten Platz. Auch Rolf Bonnemann war im anspruchsvollen Springen Kl. M** erfolgreich unterwegs, mit Cassandro konnte er sich den siebten Rang sichern. Ebenfalls hoch zufrieden dürfte Patricio Muente  sein. In der Springpferdeprüfung Kl. A setzte er sich mit As di Boy auf Platz zwei, in der Springpferdeprüfung Kl. L hatte er mit Convertus die Nase vorn, sein Pferd Imperator platzierte er auf dem dritten Platz. Der gebürtige Argentinier konnte außerdem das Zwei-Phasen-Springen Kl. M* für sich entscheiden (Suleika), belegte mit Winona Platz vier und holte zwei weitere Schleifen in der Stilspringprüfung Kl. M* mit Suleika und Asgard. In den schwersten Springprüfungen des Turniers machte nicht zum ersten Mal Oskar Murawski auf sich aufmerksam. Der frisch gekürte Landesmeister 2014 lag in der Springprüfung KL. S**, dem beliebten „Schultenweder Siegerpreis“ mit Casting ganz vorne, es folgte Inga Czwalina (Chiclana) auf einem hervorragenden zweiten Platz. Auch Lennox und Carlotta gehörten mit Oskar Murawski im Sattel zum besten Drittel im finalen Springen, nachdem die beiden Vierbeiner bereits am Samstag in der Springprüfung Kl. S* platziert waren. Nicht zu schlagen war in dieser ersten schweren Springprüfung des Turniers übrigens Christof Kauert (Orplid), der die Amazonen Anja-Sabrina Heinsohn (De Fritz) und Maren Cordes (Naomi) auf Platz zwei und drei verwies.

Fragte man einen der eingeladenen Richter nach dem strahlendsten Sieger des 2014er Turniers, würde dieser wohl nicht lange überlegen. Wem gleich in vier Dressurprüfungen der Sieg gelingt, avanciert spielerisch zum Liebling von Richtern und Zuschauern gleichermaßen. Manuel Bammel ist dieses kleine Wunder gelungen. Mit Rosenthals Royston holte er Gold in den Dressurprüngen der Kl. M* und M**. Die S*-Dressur gewann Bammel mit Hayden vor dem Vorjahressieger Mike Bünger (Dycos D' Or). Am Sonntag komplettierte Manuel Bammel seine Siegesserie, indem er sich gemeinsam mit Sven Dapper (Romario)die höchste Note abholte. Auf dem dritten Platz folgte Wolfhard Witte (Lissaro van de Helle). Vier Tage grandioser Reitsport, interessante Wettbewerbe, beeindruckende Pferde und viel Spaß, Spannung und Applaus, soweit die Bilanz. Für die Gastgeber vom RuF Schneverdingen bleibt nur, ein weiteres Mal den Sponsoren und Helfern von ganzem Herzen zu danken, die mit unvergleichbarem Einsatz dieses inzwischen zur Großveranstaltung avancierte Turnier stemmen und zu dem machen, was es ist, ein fester Termin im Turnierkalender vieler namhafter Reiter, weit über den Heidekreis hinaus. Der Vorstand dankt allen Unterstützern. Alle Ergebnisse sind zu finden unter www.reitverein-schneverdingen.de.

 

Neuer Starttermin für Prüfung 13.1

Der Start der Prüfung 13.1, Dressurprüfung Klasse M** wird auf 08:30 Uhr verschoben.

Die Starterliste für diese Prüfung wird heute noch online verfügbar sein.

http://reitturniere-live.de/2014/schneverdingen/

Die Meldestelle öffnet um 07:00 Uhr